Dienstag, 30. September 2014

500 Blogbeiträge, worum geht es hier eigentlich?

Das Fremd-DNA-Problem an den Tatorten Wohnmobil und Ruine Zwickau ist einer der wichtigsten Bausteine zur Aufklärung des gesamten Komplexes: 
Wie wurde es gemacht?



Bei den Tatwaffen und den Bankraubwaffen ist dieses Phänomen äusserst auffällig: Trotz mehrfacher Erweiterung des Kreises der "tatortberechtigten Personen" waren am Ende immer noch zahlreiche Fremd-DNA (Unbekannte, also Nicht-Ermittler, Nicht-Feuerwehrleute etc) übrig. 


Man hatte offenbar keine Ahnung, wer da so Alles an den Tatorten herumgefummelt hatte, denn sonst hätte man von Anfang an die "Tatortberechtigten" beisammen gehabt, und hätte nicht den Kreis der Anwesenden 3 Mal erweitern müssen, um am Ende genauso "schlau" zu sein wie zu Beginn:

Das DNA-Problem bei den Waffen:

Zu viele Unbekannte, kein NSU


Die Ermittlung dieser unbekannten Personen ist die Antwort auf die Frage: 
Wer hat es gemacht?

__________________


Da die DNA-Profile der unbekannten Personen grösstenteils in den Akten vorhanden sind, und es auch Zusammenstellungen des BKA, KT 32 dazu gibt (in Form von Gutachten), kann man sich nur wundern, wie selten dieses "gewisse Problem" in den Medien auftaucht: Eigentlich niemals. Und wenn, dann unvollständig, teils falsch. Desinformierend.


Um so mehr verwundert das gesicherte Zuschreiben von 10 Morden zu einem ominösen NSU, und dieses Zuschreiben kommt nicht nur ohne jeden Beweis aus, sondern ignoriert  fast vollständig die vorhandenen objektiven Beweise, als da wären: 

Auf jeder Tatwaffe ist DNA, aber auf keiner Tatwaffe ist Uwe-DNA ermittelt worden.


Solch einen Prozess ohne Beweise, dafür aber von einer Massenhysterie und Vorverurteilung begleitet, das nennt man einen Schauprozess. 

Die BRD führt gegen einen nebulösen NSU unter gewaltigem vorverurteilendem Mediengegacker einen Schauprozess. Gleichgeschaltete Medien gehören zu solchen undemokratischen Peinlichkeiten immer und denknotwendig dazu.

Volksverhetzung inklusive:



Goebbels und Stalin lassen grüssen. Sie sind begeistert, so hört man, wie die BRD sich gemacht hat... 

... und darum geht es hier, bei diesem Blog, beim Arbeitskreis NSU, bei Leaken der Akten, bei der Herstellung von Öffentlichkeit, bei der "Verteidigung von Neonazis".

Es geht nicht um den "NSU per se", sondern es geht uns um das, wofür der NSU-Fake steht: Für die Abwesenheit von Rechtsstaat, von Demokratie, von Unschuldsvermutung, es geht um die Abwesenheit von korrekten Ermittlungen, es geht um den immensen Schaden für dieses Land, wenn nicht endlich gegengesteuert wird. 



http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/077/1707771.pdf


Die einstimmige parlamentarische Schuldsprechung der Mörder vom 22.11.2011 des Bundestages fusst auf Lügen der Staatsorgane (Russlungenlüge, Selbstmordlüge), 
das Beweisstück "Ceska 83 W04 aus dem Schutt" ist ungeprüft als Dönermordwaffe verkündet worden, 
auf den angeblichen Tatwaffen von Heilbronn sind 3 fremde Personen festgestellt worden, aber kein "NSU", 
und ein Trittbrettfahrervideo voller Fehler, dafür aber unbekannter Herkunft soll ein wesentlicher Beweis sein.


Und wäre das Alles nicht bereits schlimm genug, wurden Hunderte Beispiele von manipulierten Beweisen in den Akten des BKA und das LKA Stuttgart nachgewiesen.

Falschaussagen zu Dutzenden vor Parlamentarischen Untersuchungsausschüsssen, Falschaussagen des BKA und von Polizeidirektoren und von Polizisten vor Gericht

in einer OLG-Staatsschutz-Posse der Kategorie Freisler, Volksgerichtshof, Moskauer Schauprozesse 1930er Jahre, beklatscht von den Leitmedien, unkritische Gehirnwäsche statt Hinterfragung der Nicht-Beweise, 

und mutmasslicher Mandantenverrat der Verteidigung, nicht nur der von Zschäpe, durch "Anwälte" die eher dem Staatswohl NSU verpflichtet zu sein scheinen als ihrer originären Aufgabe im Rahmen von Recht und Gesetz, die einen ganzen Berufsstand weiter entehren und den Prozess vollends zur Farce werden lassen.

____________________________


Mit Hilfe der Akten-Leaks ist es erstmalig überhaupt möglich zu Beweisen, was zuvor noch nie beweisbar war, aber immer (seit mindestens 1968, jedoch verstärkt bei RAF-Anschlägen wie auf Buback und Ponto, bei Gladio-Morden, beim Oktoberfest-Attentat) vermutet wurde:


Systematische Manipulation von Tatorten durch die Ermittler des Staates selbst.


Darum geht es hier: Den Nachweis zu führen, mit den Akten des BKA, also von Innen heraus, wie in der BRD, und vermutlich nicht erst seit 2011, Tatorte manipuliert werden, inszeniert werden, um bestimmten politischen Zielen der Herrschenden zu dienen. Der Herrschenden, die Politik, Medien und Gesellschaft dirigieren.

Wer macht es, wie machen "sie" es, und wer befiehlt es?

Darum geht es hier im Blog, darum geht es im Forum, darum geht es uns überhaupt:

Die Manipulationen im NSU-Phantom stehen stellvertretend für Nicht-Rechtsstaatliche Manipulationen des Staates und seiner Behörden generell.

Es ist keine Ausnahme, was hier beim NSU passiert, im Gegenteil ist es wohl "bei bestimmten Delikten wie Terrorismus" eher der Normalfall.

Fast 15 Jahre lag die Mordwaffe "Spitzel Ulrich Schmücker" im Geheimdiensttresor versteckt, 37 Jahre danach steht immer noch nicht fest, ab wann Verena Becker Spitzel des Staates war, ob "Buback" ein Staatsmord war, 34 Jahre nach dem Oktoberfest-Attentat von München geistert noch immer eine dumme Einzeltäter-Theorie durch den Mainstream, 13 Morde allein bei dieser Bombe! Gladio wurde nie untersucht...
Über 200 Verletzte, 10 Keupstrassen!
Kein Untersuchungsausschuss, kein Prozess, Nichts ausser dummen Büchern...


Der NSU-Fake des Staates und der Medien, ohne die Presstituierten ginge das gar nicht, dieser NSU-Betrug ist ein Hebel.

Ein riesiger, gewaltiger Hebel.

Beim NSU-Fake haben sie Alle mitgemacht.
Regierung, Opposition, Bund und Länder, Medien, Justiz, ausnahmslos.

Niemand kann sich herausreden.

Dieses NSU-Leak ist in Wahrheit ein BRD-GAU.
Grösster anzunehmender Unfall.

Die totale Bankrotterklärung eines Systems,
einer Gesellschaft, ihrer Institutionen.
Ihrer Verfasstheit, ihrer Medien.

Wenn das NSU-Phantom fällt, dann stellt sich die Legitimationsfrage für das gesamte politische und gesellschaftliche System der BRD.

Darum geht es hier.
Deshalb ist der NSU ein Hebel.
Ein mächtiger Hebel, um vermeintlich felsenfest Stehendes aus den Angeln zu hebeln.

Muss man erkennen.
Oder eben nicht.
Wenn nicht, dann frohes Schaffen weiterhin im Elfenbeinturm der Relevanzlosigkeit.

Wer ist Yvonne Lemke? Das BfV auf Fehmarn 2011 ?

Die einzige Person, die vom BKA "BAO Trio" als Anwesende auf Fehmarn mit Bezug zum Jenaer Trio NICHT ermittelt wurde, diese Dame nannte sich "Yvonne Lemke".

Sie liess sich an der Rezeption des Campingplatzes eintragen, bezahlte dort sicher Kurtaxe etc, und zwar als Gast des Ehepaares Röbke/Kleppsch.



Original Akte, Suchbegriff blaugrau hinterlegt.


Und nun, nach Feststellung dieser Yvonne Lemke passieren merkwürdige Dinge.

Zunächst wird die Familie Kleppsch/Röbke befragt: 29.11.2011




Und die Söhne, alt genug um zu erzählen, wer die Tante Yvonne ist, die werden nicht befragt: Festlegung 1 Tag später.



die PLZ und den Ort hab ich zensiert.

11 und 8 Jahre alt.
Nicht zu Yvonne Lemke befragt.
Hätten sich sicher verplappert?


Eltern nicht vorgeladen, die erkannten Andre Kapke und Claus Nordbruch.
Frau Heesch erkannte "Nordbruch" ebenfalls, auch nicht als Zeugin vorgeladen.



anklicken zum Vergrössern

Oder war Yvonne Lemke nur eine interessierte ehemalige Küstenwache und Tatort-Requisiteuse, die "mal nach den Rechten schauen wollte?"


Oder eine NDR-Film-Crew-Mitarbeiterin?






Film-Crews des NDR logieren ganz offiziell hochwertigst, die brauchen sich nicht einzuschleichen. An dem Kamerastativ, dem vielen Gepäck und der Ausrüstug erkennt man sie sowieso.

Wer beobachtete verdeckt das Trio BMZ 2011 auf Fehmarn, schaute wer es besuchte, und nannte sich Yvonne Lemke?

Wer entwendete wann den Camcorder, der prall gefüllt mit alten und neuen Filmchen am 11.11.2011 in Zwickau gefunden wurde?

Ohne Modelltyp-Angabe, ohne Auffinder, ohne Datum im Asservaten-Ordner, ohne Alles, einfach nur als Camcorder Panasonic mit Speicherkarte 16 GB, ohne Asservat-Foto ?


Wäre ich Verteidiger im OLG-Stadel, ich hätte neue Zeugen vorzuladen.
Eltern und Söhne Kleppsch/Röbke, und Herrn Schiffner erneut.

Themen: Camcorder, Yvonne Lemke. 
Beherbergt durch Familie Röbke/Kleppsch.

Akten sichern! Weitere Wohnmobil-Polizeiakte vollständig veröffentlicht

Bd 4-1 10 Obj Tatbefund WoMo - Komplex 1.4.pdf (21.94MB)

Download Link
www.sendspace.com/file/hkh02f


die nächste Bilderakte, ungekürzt!

Wohnmobil, Waffen, Geld, Klamotten, Pumpgun-Hülse Nr.2






________________________


Lebende Uwes, Schuss auf Polizisten, Nach(er)findungen inklusive.
Teilakte aus Asservatenakten.

Pleter 91 mit Nachfindungen bis März 2012.pdf (2.08MB)

Download Link
www.sendspace.com/file/2j0l1n



_____________________________



blog-09-29-2014 (1).xml (16.58MB)

Download Link
www.sendspace.com/file/ywh8qh

Das ist Stand JETZT.



Sichern, nicht später jammern...



Einzelne (als wichtig erachtete) 
Blogbeiträge als PDF

http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/09/die-unterlagen-sichern.html
Erweiterung des Browsers (Chrome, Firefox, Internet Explorer,...)

Web2PDF (oder ähnlich, es gibt mehrere Tools) installieren, 1 Klick und man hat eine PDF. Die kann man auch in Word bearbeiten, mit einem PDF2Word-Konverter.

bei Chrome geht das über "Apps" oder Einstellungen, Tools, Erweiterungen.


fatalists Chrome-Erweiterung
beim Firefox heisst das Kind:



Internet Explorer nutze ich nicht. Geht aber sicher auch.
Wer sich auskennt ==> Kommentar dazu. Link oder was auch immer...



Es gibt auch Konverter, um die PDF in Word zu überführen.
Damit kann man die Texte "fatalist-Sarkasmusfrei" ändern.


http://www.pdfonline.com/pdf-to-word-converter/


Sie sehen, es ist Alles da.

Montag, 29. September 2014

Die Hülse 9 mm beweist: Lebende Uwes schossen mit MP auf die ersten Polizisten in Stregda

Am 21.11.2011 gaben BKA-Präsident Ziercke und Generalbundesanwalt Range im Bundestags-Innenausschuss das neu entwickelte Selbstmord-Märchen zum Besten, und das mit fatalen Folgen:

1 Tag später sprach der Bundestag das Urteil über die Uwes als 10-fache NSU-Mörder.



http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/077/1707771.pdf
Das ist aus dem 1. Beitrag dieses Blogs, vom 29.5.2014.


"Mordserie der Neonazi-Bande" lautete am 22.11.2011 EINSTIMMIG das Urteil des Bundestages, und das ohne jeden Tatbeweis, ohne DNA, ohne Fingerabdrücke, ohne Waffengutachten der Ceska und der anderen "Mordwaffen", ohne Tatortzeugen, einfach so.

Das erinnert an das dunkelste Kapitel der Deutschen Geschichte.
Davon ist Nichts zurückzunehmen. 

Im Gegenteil, nach Durchsicht vieler Akten (die (für mich) damals gar nicht verfügbar waren) hat sich dieser Fakt zementiert: Einfach so, verurteilt ohne Beweise, und die "Zivilgesellschaft" duckt sich feige weg, einschl. der "Neuen Rechten" und der Konservativen und der "Bürgerrechtler" etc pp. 

Gleichgeschaltete Medien, gleichgeschaltete Gesellschaft.
Autoritärer Gesinnungs-Staat mit Zivilgesellschaft ohne Rückgrat. 
Gesellschaft ohne Moral, ohne Ethik, ohne Werte, 
ohne Respekt vor 2000 Jahre lang bewährten Grundsätzen Römischen Rechts,
grundsätzlichen juristischen Standards, Unschuldsvermutung, audiatur et altera pars...,
ohne Bürgerrechte in der Verfassung, dafür in schlechter Verfassung, 
bereit sich selbst abzuschaffen.

Das ist für mich "BRD". Feige Gesellschaft, die nicht an sich und an Werte glaubt.
Von Aussen sieht man das klarer...





Alle Untersuchungsausschüsse sind diesem Dogma gefolgt, und sie werden ihm auch weiter folgen: Schuldig an 10 Morden. Einfach so. Per "Ordre de Mufti"... oder besser: Ordre de Mutti ?



Auch aus dem 1. Blogbeitrag: 2 Monate später: 
NSU-Ausschuss unter Edathy kommt.
Januar 2012:
______________________Die entscheidende Passage:


http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/084/1708453.pdf

Siehe den roten Pfeil, er zeigt auf das "warum"
Es fehlt das "ob".

Ob der NSU die Verbrechen begangen hat, das wurde gar nicht gefragt und sollte auch nicht vom NSU-Ausschuss unter Edathys Vorsitz geprüft werden!
_______________________________


Und exakt Dasselbe wird jetzt in Hessen und NRW auch wieder passieren: "Ob" steht nicht zur Debatte. Es geht nur um "Warum" und um "Wie" der NSU das geschafft hat, der neue, grosse, bundesweite, vielhäuptige NSU, die OLG-Anklage-Kleinstzelle wird dazu aufgegeben werden. 

Das nennt man dann NSU-Staats-VT 2.0: Ganz viele Täter...

Genau das passiert gerade in München im OLG-Stadel:
DIE WELT, 29.9.2014:


Bestand der NSU nur aus Zschäpe, Mundlos und Böhnhardt? Oder war das Trio Teil einer größeren Gruppe?

Das waren ganz ganz Viele, in Köln waren welche, langhaarige Blonde mit Böllern, in Heilbronn schossen welche mit Weltkriegswaffen, in Nürnberg kundschaftete der Fränkische Heimatschutz die Opfer für unbekannte Mörder aus, in München das "Freie Netz Süd", in Hamburg die NSU-Drogen-Türstehergang, bestehend aus  jungen Bereicherern, in Bremen wollten die NSU-Miris nicht mitmachen, darum gab es dort keinen NSU-Mord. 

Was will man zu diesem Murx denn noch schreiben, ausser Sarkasmus?
Es bleibt nur beissender Spott...


Derselbe Text steht in der Frankfurter Rundschau. Zu 100% gleich.

Das ist die DPA-Meinungsvielfalt: Unterschiedliche Betitelung, als Ausdruck von "rechten" und "linken" redaktionellen Unterschieden bei der Wertung des NSU in der BRD-Pressevielfalt. Gehirnwäsche total.
_______________________________





Wie haben "die" es gemacht, das mit dem Schuss auf die Polizisten?

Kurze Antwort: Durch nachträgliche Findung einer "Beweishülse". 18.11.2011 gefunden, zuvor an exponierter Stelle leider wochenlang übersehen, siehe PDF "Brenneke Pumpgun Hülsen und 9 mm-Hülse" als Anlage zum Schreiben an den Innenausschuss vom Arbeitskreis NSU.

Da ich um die Faulheit der Menschen weiss: Aus der PDF...


unübersehbar übersehen 2 Wochen lang... keine Pumpgun-Fotos mit Hülsen möglich:
Kein Blut mehr im Wohnmobil... 18.11.2011... Lügen Zierckes Auftritt am 21.11.2011...
Russ in der Lunge, aber das war am 5.11. schon klar: Ergebnis der Obduktion: Kein Russ, nirgendwo.
Freigabe der Leichen am 18.11.2011.

Sie sehen: Nur 1 Tag nach offizieller Übernahme der Soko Capron durch das BKA "liess man schon passend finden, was dringend gebraucht wurde":  

Ein Schuss lebender Uwes auf die dicken Thüringer Polizisten, die da ankamen und die Anwohnerin (sass auf dem Balkon, 10 Meter weg, es roch ein wenig nach verbranntem Plastik, noch kein Alarm bei Feuerwehr etc erfolgt...) fragten, 
"wo denn hier irgendwo ein Fahrzeug brenne?". 
VORWISSEN, Hallo, aufwachen!

Man muss aber zugestehen, dass die Beiden es dann auch sofort rochen.
Das brennende Plastik. So fair muss man sein, auch gegenüber den Herren Seewald und Mayer :)

Wichtig ist, dass "ein Schuss auf die Polizisten durch die Uwes" unbedingt nötig war, um die Russlungenlüge 3 Tage später vorzubereiten, und dieser Schuss auch prompt bewiesen wurde: Hülse 9 mm aus der Pleter Maschinenpistole wurde passend gefunden, am 18.11.2011. BKA-Gutachten mit Bestätigung ist auch vorhanden: MP Pleter 91...

Ziercke-Range-Märchen am 21.11.2011... und am 1.12. vor den Medien:


Pinocchio Nr. 1 links im Bild


Folge: Einstimmiges Urteil des Bundestages am 22.11.2011 über den NSU: Uwes sind Mörder.

Folge 2: Keine Hinterfragung mehr, "Ob" die es denn überhaupt waren.

Folge 7689: Brief aus dem BMI an Prof. Dr. Wittmann: Das OLG macht das schon. Alles in Ordnung mit dem NSU, die Ermittlungen laufen.

Muss man sehen: So läuft die Zirkusvorstellung, genau so.


Der Beweis für die Lüge steht im Forum, seit 25.9.2014, und Niemand hat es bemerkt:

Ein BKA-KT 21-Gutachten vom März 2012. Das DATUM ist wichtig.
NUR das Datum!

20.3.2012, Gutachten vom 20.3.2012





Dort steht auf dieser Seite:





5.2 Munitionskennzeichnung
Das Tatmunitionsteil erhielt unsere Sammlungsnummer 50029 und wurde damit
dauerhaft gekennzeichnet.

5.3 Schusswaffensystembestimmung
Die auf dem Mantelteil erkennbaren Verfeuerungsspuren erlauben keine Aussage zu
dem bei der Tatausübung benutzten Waffensystem. Derartige Laufmerkmale von
originalen Waffenläufen sind hier nicht bekannt.

Ihr Dummbatzen, diesen Lauf kanntet ihr doch seit 6. November 2011!
Es ist der Lauf der Maschinenpistole Pleter 91 aus Kroatien, der ihr, KT 21, doch die am 18.11.2011 "passend gefundene Hülse" 9mm S&B zugeordnet hattet!

Wie könnt Ihr denn dann 4 Monate später beim "auf dem Fahrersitz nachgefunden Munitionsteil" diesen Lauf nicht kennen?

Wie soll das denn bitte gehen?

Schachmatt.
Das nennt man Schachmatt.






Das BKA-KT 21-Wunder folgte wieder nur 1 Tag später:


Zum gezielten Spurenvergleich mit den entsprechenden Vergleichsmunitionsteilen der
im Wohnmobil sichergestellten Waffen, erfolgt eine gesonderte Untersuchung, zu
der ein entsprechendes separates Gutachten erstellt wird (KT21-2011/6171/50).
Und dieses Gutachten, Datum, Freunde, das Datum ist wichtig!

Eingang 6.11.2011, Gutachten vom... 21.3.2012



und dort steht:



aus der Maschinenpistole Pleter 91 verfeuert, deren Lauf am Vortag unbekannt war.

Ist das nicht herrlich?

Wer behauptet, die Details seien unwichtig, der irrt sich gewaltig.
Die Details sind wichtig, sie sind demaskierend, sie outen die Betrüger und Lügner und Falschaussager vor Gericht.

Konsequenzen?
Rechtsstaat?

Weitere Infos hier:
http://nsu-leaks.freeforums.net/thread/125/teilst-ck-mantel-eines-projektils

Der Bundesinnenminister antwortet Herrn Prof. Dr. Wittmann zum Ceska-Paradoxon

Am 19.8.2014 schrieb Prof. Dr. Wittmann an Thomas de Maiziere:
http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/09/brief-innenminister-thomas-de-maiziere.html


Prof. Dr.-Ing. Andreas Wittmann, Kemmannstraße 136, 42349 Wuppertal-Cronenberg

Bundesministerium des Innern                                               Wuppertal, den 19.08.2014
Herrn Bundesminister
Dr. Thomas de Maizière
NSU Affaire

Sehr geehrter Herr Bundesminister,

Das Bundeskriminalamt (BKA) ist eine dem Bundesministerium des Innern nachgeordnete Bundesoberbehörde der Bundesrepublik Deutschland.

Seit geraumer Zeit "leakt" ein Blogger namens "fatalist" ihm zugespielte Originaldokumente aus den Ermittlungakten zum NSU-Komplex 
(http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.de/).

Aus diesen ergeben sich massive Widersprüche zum offiziellen Bild, unter anderem werden in den Ermittlungsakten 2 unterschiedliche Tage (10.11.2011 oder 11.11.2011) genannt, an dem das Asservat "Ceska" zum BKA kam.

Der BKA Chef Zierke erklärte aber bereits am 11.11.2011 die in Zwickau aufgefundene Waffe zur »Dönermordwaffe« und die Mordserie für gelöst.

Können Sie als Dienstvorgesetzter von Herrn Zierke erklären, wie dieser ohne jede Prüfung der Fachexperten (deren Gutachten sind auf den 7.12.11 datiert, siehe 
das BKA innerhalb von wenigen Stunden die in Zwickau aufgefundene Waffe als alleinige Tatwaffe erkennen konnte?

Ihr

Prof. Dr.-Ing. Andreas Wittmann

____________________________________

Die Teilakte mit den Gutachten zur Ceska 83 W04 aus Zwickau samt Auffindeprotokollen und BKA-Waffengutachten inkl. DNA-Untersuchung bei KT 31 am 10.11.2011 gibt es hier:
Die Antwort:


Scan0169.pdf (555.29KB)





Alles in Ordnung mit dem NSU.
Es wird immer noch ermittelt.



Wer ist der Herr Burbaum?



Referat Z I 5
Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen
RD Dr. Stefan Burbaum, Telefon: 030-18 681-1500
zgl. Beauftragter für den Haushalt (§ 9 BHO)
http://www.bmi.bund.de/DE/Ministerium/Struktur-Abteilungen/Aufgaben-Abteilung-Z/aufgaben-abteilung-z_node.html


Offenkundig ein waffenforensisch-kriminologischer Experte.

Gekaufte Journalisten - Udo Ulfkotte - Wie ich lernte zu lügen

Sie meinen, das hat nichts mit der Rolle der Leitmedien beim NSU-Fake zu tun?

Das Gegenteil ist richtig.



Danke an @rabe



Nachtrag:

Das BKA meint, dieses Foto sei aus dem Jahr 2009.


http://www.bka.de/nn_198448/SharedDocs/Bilder/DE/Fahndungen/Personen/BekannteTatverdaechtige/
BoehnhardtMundlosZschaepe/Trio-Urlaub-vermutl.-09__700x315,property=poster.jpg

Vermutlich. Steht da.
Da es die Camera seit 2008 (als Modell auf dem Markt) gab, spricht nichts dagegen.

Trotzdem wurde die Camera laut Aussage Wolfgang Schiffner 2009 oder 2010 verloren, fieberhaft gesucht und nicht wieder gefunden.


Es ist unverzeihlich, dieses sehr sehr wichtige Detail im Prozess nicht angesprochen zu haben, das an die Rechtsanwalt-Darsteller im OLG-Stadel, genauer, an die Verteidigung und die Wahrheitssucher von der Nebenklage,

und es ist unglaublich, einen Camcorder ohne Typbezeichnung und ohne Seriennummer etc. als "Asservat-Auswertung" des BKA in der Ruine, anonym gefunden, präsentiert zu bekommen.


Unglaublich dreist.


Wer liess den Camcorder auf Fehmarn oder auf Rügen mitgehen?
Wie kam er in die Ruine?
Samt neuer Filmchen aus einer Zeit nach dem Verlust?

Es sind mehrere Kandidaten im Rennen... auch Holger Gerlach, per Hubschrauber besucht am 5.11.2011, seinen Pass und seinen Führerschein fand man am 8.11.2011 im Wohnmobil in einer Tasche, wo man am 5.11.2011 Pass  und Führerschein NICHT gefunden hatte...

... und gefunden wurde der Camcorder am 11.11.2011 im Schutt in Zwickau.

Der ominöse Camcorder, die Fata Morgana im NSU-Haus, die BRD als weltweit vorbildlicher Rechtsstaat

Beweismittelmanipulation ist eine Straftat
und das Dulden solcher Manipulationen von Obersten Ermittlungsbehörden 
durch Gesellschaft und Politik wird die BRD geradewegs in den Abgrund führen. 
Mitsamt einer politischen Polizei. Als Werkzeug der Politik zur Verfolgung Oppositioneller.
Sowas gehört nun einmal zum Autoritären Rechtsstaat dazu.

Ob das dann ein "rechter" oder ein "linker" Autoritärer Staat ist, das ist egal. 
Darüber können sich nur Politologen und Philosophen endlos streiten, 100 Jahre lang...
Die Konsequenzen für die Menschen sind dieselben.

Jammern Sie also später bitte nicht rum,
"hat ja keiner erahnen können, sonst hätten wir ja was dagegen unternommen".

Hatten wir Alles schon mal. Mehrfach.
Dumme Ausreden von Feiglingen.

Zu faul, zu feige, Sklaven, unmündig.
Gruß von Immanuel Kant.

______________________________



Das hier ist keine einer höchsten Ermittlungsbehörde würdige Form einer Dokumentation eines wichtigen Asservats in einer Terror/Mordermittlung:


zum Vergrössern anklicken

Da können Sie sagen, was sie wollen, das riecht nach Beweismanipulation.
Kein Auffinder, kein Zeitpunkt, kein Modell-Typ, keine Seriennummer, das soll der Rechtsstaat BRD sein, der ermittelt gemäss Gesetz und Verfassung durch BKA und BAW ?

Auf solchen "Ermittlungen" sollen Urteile im Namen des Volkes gefällt (bzw. gestellt) werden?


Ich widerspreche dem.
Nicht mit mir!
J´accuse!

Widersprechen Sie dem auch!
Hörbar! Laut und deutlich! NOCH können Sie widersprechen! Noch...
____________________________


Folgende Fragen standen Gestern am Ende von Teil 1:


Fragen:


1. Wer hat den Camcorder besessen, oder wer hat ihn "mitgenommen" (eingesackt), und ist der Videorecorder von Emingers mit diesem Camcorder identisch oder nicht?


2. Wurden da verschiedene Filme verschiedener Camcorder auf eine 16 GB Karte gepackt, die Karte dann in den "Camcorder" gepackt, und der "Camcorder ohne Typangabe und ohne Seriennummer" dann in die NSU-Ruine? Gefunden im Brandschutt?


3. Wer war von 21.7.-27.7.2010 auf Fehmarn und besuchte dort das urlaubende Trio?
Emingers oder Schiffners?

4. Wer  ist der Informant, nur Einer, oder mehrere?
Emingers, Schiffners, Gerlachs?

Dazu gibt es teilweise Antworten.

Der 2010 im Urlaub verschwundene Camcorder, dessen Inhalt im Nov 2011 wieder auftauchte, das ist dieser hier:


Ei verbibsch, der Mundlos hat ihn ja in der Hand... Bilder stammen von 2010.
Oder von 2011.

Das ist, sagen Leute die davon Ahnung haben, der Herr @wackerstein zum Beispiel:
(ja nicht fatalist fragen!!! der weiss nicht mousepad und notepad zu unterscheiden...)


"...ist der Videorecorder von Emingers mit diesem Camcorder identisch oder nicht?"
@wackerstein sagt:
Nein, diese beiden Camcorder sind nicht identisch.

Der Panasonic GS24 von Eminger ist ein Mini-DV-Camcorder, der die Videos auf Mini-DV-Kassetten speichert.
Bei einer Übertragung auf den Computer erhält man AVI (also keine .MOD).

Die MOD-Videos sind im Grunde MPG-Videos, die von dem fehlenden Camcorder automatisch umbenannt wurden.
Die folgenden Panasonic-Camcorder-Modelle können MOD-Videos erzeugen und auf SD-Karte speichern:

Panasonic SDR-S100
Panasonic SDR-S150
Panasonic SDR-S10
Panasonic SDR-H18
Panasonic SDR-H200
Panasonic SDR-H40
Panasonic SDR-H60
Panasonic SDR-SW20

www.makeuseof.com/tag/convert-mod-camcorder-video-format-mpg-instantly/

Es gibt zwar auch Modelle, die zusätzlich zur Mini-DV-Kassette noch eine SD-Karte enthalten, aber auf einer solchen SD-Karte können dann nur Fotos und keine Videos gespeichert werden.

Video-Format "MOD" und Mini-DV schließen sich aus.
Also ist der fehlende Panasonic-Camcorder nicht der GS24 von Eminger.


Okay, Danke, nächste Frage:
Frage 2:
2. Wurden da verschiedene Filme verschiedener Camcorder auf eine 16 GB Karte gepackt, die Karte dann in den "Camcorder" gepackt, und der "Camcorder ohne Typangabe und ohne Seriennummer" dann in die NSU-Ruine? Gefunden im Brandschutt?

kann man das umwandeln?

Die Antwort kommt häppchenweise, er recherchierte noch zu Frage 1...
Uwe Mundlos hält einen roten Camcorder in den Händen:
www.mdr.de/thueringen/zwickauer-trio762.html

Das war vermutlich so ein Camcorder:

Panasonic SDR-S7 rot
www.heise.de/preisvergleich/panasonic-sdr-s7-rot-a383446.html

Bauform passt, Frontblende passt, speichert Video als MOD, speichert auf SD bzw SDHC Karte.

So ein roter Panasonic SDR-S7 Camcorder ging denen also abhanden.

Prima, und Frage 2 ?
Kann man das "Filmformat" umwandeln?
Dieser Camcorder wurde seit Juni 2008 verkauft.
Vorher geht prinzipiell nicht.

2010 ist also sehr plausibel.

Es handelt sich um einen SD-MPEG2-Camcorder.
Mini-DV kann man auch in dieses MPG (umbenannt zu MOD) umwandeln und dann auf die SD-Karte speichern.
Das halte ich aber für unwahrscheinlich (Occhams Razor).

Uwe Mundlos hatte diesen roten Panasonic SDR-S7 Camcorder und der ging ihm verloren (wurde vermutlich geklaut).

Andre Eminger hatte einen anderen (Mini-DV) Camcorder, der mit den 10 GB Videos auf der in Zwickau gefundenen 16 GB SDHC-Karte nichts zu tun hatte.


Sehr schön, Danke: Man kann Alles in Alles umwandeln, also auch MPG zu MOD-Video-Format und zurück, so man denn will... das mache ich mit Youtube-Videos auch, wandle sie um, damit sie per USB-Stick ins Audio-System passen, und der Fernseher die Videospur zeigen kann. Any Video Converter heisst die Free-Software dazu. 


Es gibt zu diesen Videofilmchen keinerlei technische Auswertung, das ist so ähnlich wie bei den Paulchen-Video-DVDs: Es gibt da keine Brenner-Identifikationsnummer, es gibt keine Aussage, ob diese rund 50 Stück angeblich identischer Exemplare alle Ende 2007 auf demselben DVD-Brenner gefertigt wurden. Lachhaft, das soll eine BKA-Analyse sein? Wo kommt die SPIEGEL-DVD her, vom APABIZ, und woher hatte sie das APABIZ? Nicht ermittelt, GERICHTSAUSSAGE des BKA !!! Lachhaft.
Wozu bezahlt man denn dort Tausende Experten?

Es gibt Gutachten über Reisepässe ohne Aussage, ob dort VISA-Stempel drin sind.
Es gibt aber einen seit Ende 2011 bekannten und komplett vertuschten Reisepass von 1998 mit dem Bild von Uwe Böhnhardt darin, Pass-ID auf Gunter Frank Fiedler. 

Warum hat es der Mundlos-bebilderte Reisepass von Max-Florian Burkhardt bis ins Wohnmobil geschafft, und bis in die Öffentlichkeit (Medien), aber der Böhnhardt-Pass nicht?



Ich schweife ab, zurück zu Fehmarn bzw. zum Urlaub.

Es gibt da einen Zusammenhang mit den 6 falschen Postleitzahlen bei den Fahrzeuganmietungen Lauenau-Hannover, siehe Brief an den Innenausschuss!


Gerlachs auf Rügen, 21.5.2011.

Gerlachs Meldebescheinigung ist vom 19.5.2011.
(Auto-Anmietungen Stölzel, die Bescheinigung für Lauenau)




Die hat der Herr Gerlach sicher nach Rügen mitgebracht. Am 21.5.2011.

Sie wurde aber am 18.5.2011 bereits in Zwickau bei der Autovermietung des Herrn Stölzel vorgelegt. (2009 und 2010 auch schon, ganz ohne Meldebescheinigung...)

Ist witzig, gelle?

Siehe: Brief an den Bundestag, Anlage "Manipulationen Fahrzeuganmietungen, offener Brief":




Etwas unscharf, der Screenshot, aber die Dateien sind allesamt downloadbar, durchsuchbar, copy&paste-fähig...   https://www.sendspace.com/file/r73sn0

Man muss schon nichts merken wollen, liebe BRD-Politiker, liebe BRD-Leitmedien.
Der Kaiser ist nackt. Splitternackt

Sie wissen es ALLE.
Wir haben es an Hunderte gemailt, den Offenen Brief samt Anlagen.

__________________________________

Wer ist eigentlich diese Dame hier, und warum wurden die Schiffners in der Akte "Fehmarn-Zeugen A-Z" weggelassen, und beim Belegungsplan der Stellplätze ebenso nicht berücksichtigt?


@Paule:
Auf der Zeitachse der Bewohner in der Akte LKA Schleswig-Holstein, Zeugenvernehmungen Campingplatz Fehmarn A-Z ist die Familie Schiffner nicht aufgeführt, in den Vernehmungslisten schon.
(er meint: in der Akte "Campingplätze bundesweit" stehen sie ausführlichst drin )
Beide Akten ganz unten, VOLLSTÄNDIG!!!
http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/09/ferien-der-ostsee-wer-war-denn-so-dort.html
Ich hatte mich wegen der fehlenden M82 Bewohner gewundert und dachte zunächst, dass Fam.Schiffner 2011 nicht auf Fehmarn war. Das stellte sich aber dann in den Aussagen anders heraus.
Warum vertuschte man, dass die Schiffners 2011 auf Fehmarn waren?
Wer machte die Fotos, Mundlos im Kapuzenringelpulli mit Streifen, Camcorder in der Hand, siehe oben...  und wer klaute den Camcorder?

Teil 1, gestern:
Gemäß Zeugenaussage Fam. Schiffner. hat Beate einen Camcorder(Videorecorder) beim Campen "verloren"...mit Speicherkarte, worauf die drei sehr nervös und aufgeregt gewesen sein sollen. Diese Gerät wurde von ihnen nicht wieder gefunden.
Bnd.5-2-1 Komplex Campinpl.




???

_____________________________


Nun, Yvonne Lemke ist die völlig unbekannte Person, welche als Mitbewohnerin der Fam. Röbke/Kleppsch in der Platzliste geführt wird.
Wer ist Yvonne Lemke?
Ist die vom NDR oder einer beauftragten Filmfirma?

Diese Familie kennt diese Person aber nicht. Und da es dieses nette Fitnessvideo von Beatchen gab, im NDR....ich denke halt, die Castingcrew hält Kontakt zu seinen Comparsen ;)



Die Drei hatte Jemand all die Jahre auf dem Schirm, das denke ich dazu.

Das ist ein guter Hinweis!
Danke @Paule!



Wer hatte das Trio all die Jahre lang niemals aus den Augen gelassen, es im Tatort und in der Küstenwache verwendet, es überwacht, abgehört, mit V-Leuten umgeben, oder die Umgebung zu V-Leuten gemacht, gepresst?

Hat gar die Frau Lemke früher mal bei Tatort bzw. Küstenwache-Produktionsfirmen als Requisiteuse gearbeitet?


Lachen Sie nicht, im NSU-Stadel der BRD ist NICHTS auszuschliessen, Gar nichts!!!
Das sagt sogar Stefan Aust: Nichts ist unmöglich! 

"In diesem Falle würde ich fast nichts ausschließen"




Also kommen Sie mir nicht mit Blog und Forum fatalist, alles VT-Spinner !

WIR haben diesen Mist NICHT zusammengesponnen, wir decken ihn auf, indem wir Bekanntes sinnvoll zusammensetzen und mit Akten unterfüttern.

Die Verschwörer sitzen ganz woanders... Und die sind höchst real.
Tödlich real.

Sagen Sie der Familie von Michele oder der von Florian das ins Gesicht, dass das alles nur Spinnerei sei.

Das möchte ich sehen!
Aber glauben Sie mir, das wagt Niemand.

Die grosse Klappe ist, wenn es ernst wird, ganz ganz still.
Typisch deutsch. Erbärmlich.

Weltweites Vorbild für Menschenrechte, Demokratie, Rechtsstaat.

Entschuldigung, ich höre jetzt auf, ich muss Lachen.